Home > Zeitschrift

PALMBAUM e.V. - Zeitschrift


Das jüngste Heft ist das 63.:
mit Drehbuch-Auszügen zu einem verhinderten Fassbinder-Film

Gustav Freytag war ein gefeierter Bestsellerautor - und ist heute nahezu vergessen. Man hört nur raunen, sein Roman "Soll und Haben" solle antisemitisch sein. Tatsächlich wurde 1977 eine Verfilmung des Romans durch Rainer Werner Fassbinder mit genau diesem „Argument“ verhindert. Ein Verdikt, das selbst so klischeehaft war wie die Klischees, die man Freytag – und Fassbinder – vorwarf. Herbert Knopp (München), der damalige Drehbuchautor, erinnert in seinem Beitrag für dieses Heft erstmals ausführlich an die Hintergründe der Ablehnung und zeigt, was dadurch verhindert wurde: ein produktiver Umgang mit dem Stoff, der die antisemitischen Klischees aufarbeiten wollte, indem er sie durchsichtig macht, um die sozialökonomischen Gründe dahinter zu erkennen. Ein Fall von ideologischer Zensur – diesmal im Westen Deutschlands.
Höhepunkte des Heftes sind außerdem Weimar-Gedichte von Andreas Reimann, Beiträge zur Weimarer Lyriknacht, u.a. von Michael Krüger, der zweite Teil des Essays von Dietmar Jacobsen über die Archäologisierung der DDR in Nach-Wende-Romanen, Auszüge aus dem Briefwechsel zwischen Gerhard Altenbourg und Horst Hussel, das Gespräch mit Strawalde, der uns einen zauberhaften Einband gezeichnet hat, und die Beiträge der fünf Finalisten zum Menantes-Preis für erotische Dichtung.

Das aktuelle Heft
Inhalt 2/2016:

EDITORIAL

TITELTHEMA: Gustav Freytag 200

  • Beiträge von Jens-F. Dwars (Kurzporträt), Cornelia Hobohm (Freytag in Thüringen), Peter Arlt (Freytag-Bildnisse), Siegwart Wohlleben (Freytag-Gedenkstätte Siebleben), Bernt Tur von zur Mühlen (Interview zu seiner Freytag-Biografie), Erstveröffent-lichung eines Briefes von Freytag an einen jungen Autor, Herbert Knopp (zur Verhinderung eines Fassbinder-Films)

  • PALMBAUM-UMSCHLAG (Gespräch mit Strawalde).

  • PROSA von Elisabeth Dommer, Hansjörg Rothe, Beatrix Heinrichs und André Schinkel.

  • LYRIK von Andreas Reimann, Hans-Jörg Dost, Annerose Kirchner, Michael Hillen, Beate Weidemann, Anja Kampmann, Dominik Dombrowski, Martina Hefter und Michael Krüger.

  • ESSAYS von Dietmar Jacobsen (Zur Archäologisierung der DDR, Teil II) und Dietmar Maetzig (Litauische Begegnungen).
  • SPURENSUCHE von Michael Kirschschlager (Ein Thüringer Bücherdieb), Briefe von Gerhard Altenbourg und Horst Hussel, Ralph Grüneberger (Hilbigs Prosa-Debüt in der DDR)
  • MENANTES-PREIS: Michael Hüttenberger, Dagmar Scherf, Hellmuth Opitz, David Lode und Ingrid Svoboda.

 

 

 



Cover mit der Zeichnung
von Strawalde (Berlin)

 

 

Das vorhergehende Heft
Inhalt 1/2016:

EDITORIAL

TITELTHEMA: Die Kunst des Übersetzens

  • Beiträge von Jens-F. Dwars (Von Ufer zu Ufer), Detlef Ignasiak (Bibelübertragungen vor Luther), Sylvia Weigelt (Luthers Kunst des Übersetzens), Eduardo Costadura (Dante-Übersetzungen um 1800), Karlen Vesper (Wahrung des Abendlandes durchs Morgenland), Stefan Reichmuth (Die Übersetzerin Gisela Kraft), Joachim Werneburg (Im Spiegel der Leila), Ingo Cesaro (Haiku), Lust und Leid des Übersetzens (Peter Gosse, Roza Domašcyna, Wilhelm Bartsch, Christoph Schmitz-Scholemann, Sylvia Bräsel, Richard Pietraß, Andre Schinkel, B.K. Tragelehn)

  • PALMBAUM-UMSCHLAG (Gespräch mit Klaus Süß).

  • PROSA von Andrea L. Stenzel, Kathrin Schmidt und Siegfried Pitschmann.

  • LYRIK von Katrin Bibiella, Thomas Böhme, Eva und Klaus-Dieter Schönewerk.

  • ESSAYS von Dietmar Jacobsen (Zur Archäologisierung der DDR), Jens-F. Dwars (Geist der Stunde) und Jürgen Große (Der Glaube des Westens).
  • SPURENSUCHE von Jens-F. Dwars (Der entsorgte Ehrenbürger: zum 125. von Joh. R. Becher).
  • INTERVIEWs: mit Daniela Danz (Roman "Lange Schatten") und Marie-Elisabeth Lüdde (Herder-Biografie).
  • REZENSIONEN: über 30 Seiten.
  • NACHRICHTEN: u.a. Programm der Thüringer Literaturtage auf Burg Ranis im Juni 2016.

 

 

 




Cover mit dem Farbholzschnitt
"Eine Schifffahrt ist nicht lustig"
von Klaus Süß (Chemnitz)


 

 

 


 

 



Bezugsmöglichkeiten:

In Buchhandlungen
ISSN 0943-554X
Preis Einzelheft: 9,90 Euro
Jahresabo für zwei Hefte inklusive Versand: 18,00 EUR

oder Einzelbestellung und Abonnement:

Hier klicken>>>

ausfüllen und einsenden an den

quartus-Verlag
Über dem Dorfe 76
07751 Bucha bei Jena
Telefon/Telefax 0 36 41–61 90 05
quartus-verlag@t-online.de

Auch ältere Hefte können, sofern noch im Bestand, geliefert werden.